Aktuell

 

Veranstaltungen 2013

Kartenreservierungen gern auch per Email an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Grenzüberschreitungen VI – 2013

Frauenpower – Powerfrauen


Ein gemeinsames Projekt von Jazzclub „FUCHS“ e.V. und BIG e.V. Chemnitz, gefördert durch die Stadt Chemnitz, Klimek & Rudolph und Kfz-Meisterbetrieb Bondzio

Freitag, 24. Mai 2013, 20:00 Uhr

Konzert mit JUNK BOX

Satoko Fujii – Piano
Natsuki Tamura – Trompete
John Hollenbeck - Schlagzeug

Altes Heizhaus der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62 in Chemnitz
Eintritt: 15 € bzw. 8 € ermäßigt

Satoko Fujii  gehört seit langem zu den eigenständigsten Jazzmusikerinnen unserer Tage. Sie ist „eine virtuose Improvisationskünstlerin, eine unverwechselbare Komponistin und eine Bandleaderin, die stets die Besten in ihren Ensembles hat.“ (The Guardian/UK). Ihre einzigartige Synthese aus Jazz, moderner Klassik, Avant-Rock und Folk ist auf mehr als 50 Alben zu hören.

Mit JUNK BOX schafft Satoko Fujii nicht nur eine wunderbare Balance zwischen Komponiertem und Improvisiertem, sondern hier werden vor allem raffiniert miteinander verwobene spannende Geschichten erzählt. Geheimnisvolle Sounds leiten zu expressiven Ausbrüchen, dramatische Passagen weichen wunderbar lyrischen Klängen. Eben noch losgelassen, bewegt man sich gleich darauf sehr kontrolliert. Geschwindigkeit hier, Ruhe dort, packende Rhythmen, dann wieder bewusstes Verschleifen …

Damit solche Gratwanderung funktioniert, braucht es exzellente Musiker. Die hat Satoko Fujii mit dem Trom¬pe¬ter Natsuki Tamura und dem Ausnahmeschlagzeuger John Hollenbeck unbedingt gefunden.

Natsuki Tamura ist seit vielen Jahren kongenialer musikalischer Partner der Pianistin. Seinem Horn entlockt er die wildesten Töne, verzerrt und knarzend, knurrend und fauchend oder auch klagend und sehnsüchtig und immer wieder hochpoetisch.
Der New Yorker John Hollenbeck, zaubert mit seinem Schlagzeug filmreife Klänge und Rhythmen, so vielfältig wie feinfühlig. Völlig zu Recht gilt der grammynominierte Professor des Jazzinstituts Berlin als einer der kreativsten und gefragtesten Jazzdrummer.

Im Trio JUNK BOX haben sich drei Weltklassemusiker gefunden, die es schaffen, mit ihrer Musik Bilder zu malen. Ein Erlebnis! (Kulturzentrum Dieselstraße in Esslingen)

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sonntag, 26. Mai 2013, 10.00 Uhr, 14.00 Uhr

Workshop Improvised Music and More mit Satoko Fujii

Teilnahmegebühr Workshop: 10 €
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sonntag, 26. Mai 2013, 20.00 Uhr

Konzert der Satoko Fujii – Workshopband

Konzert Eintritt: 15 € bzw. 8 € ermäßigt

Altes Heizhaus der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62 in Chemnitz


Montag, 10. Juni 2013, 20.00 Uhr

Konzert mit Ingrid Laubrock-Mary Halvorson-Tom Rainey-Trio

Ingrid Laubrock - Saxophone
Mary Halvorson - Gitarre
Tom Rainey - Schlagzeug

Neue Sächsische Galerie, DAS TIETZ, Moritzstraße 20 in Chemnitz
Eintritt: 15 € bzw. 8 € ermäßigt

In den USA steht house (ein Quintett von I. Laubrock heißt Anti-house)  für die Begeisterung, die ein Entertainer beim Publikum auslösen möchte. Ingrid Laubrock entzieht sich lieber diesen Erwartungen und versteht es, ihr Publikum immer wieder zu überraschen.
Ingrid Laubrock kommt ursprünglich aus dem Westfälischen, lebte lange in Großbritannien, um sich dann schließlich in Brooklyn/NY niederzulassen. Auf dem Tenor- und dem Sopransaxophon hat sie eine eigenständige, unverwechselbare Stimme entwickelt, die sich flexibel den unterschiedlichsten Kontexten anzupassen vermag. Sie experimentiert auf dem Saxophon mit Klängen und Lauten, formt aber zugleich Melodielinien von zarter Schönheit. Sie ist auf dem besten Wege, einer der Start des aktuellen Jazz zu werden, sie gewann 2004 den BBC Jazz Award for Innovation, 2006 erhielt sie den Förderpreis der Arts Foundation und 2009 wurde sie mit dem Deutschen SWR Jazzpreis ausgezeichnet.
Mary Halvorson  hat sich längst den Ruf, eine der aufregendsten Gitarrenvirtuosen der Gegenwart zu sein, erspielt. Schroffes Akkordspiel und fein modellierte Tonketten wechseln sich in ihrem Spiel ab und bieten den idealen Nährboden für das lautmalerische Spiel Ingrid Laubrocks.
Tom Raineys Spiel, das von melodischer Erfindungsgabe und enormer dynamischer Differenzierung geprägt ist, wird sehr geschätzt, er wirkte auf über 80 Alben mit. Er formt ein Rhythmusgeflecht, in dem er zwischen Offenheit, Abstraktion und Punktgenauigkeit wandelt.
Das Trio spielt in unterschiedlichen größeren Besetzungen seit 2008 zusammen und veröffentlichte mehrere CD, zuletzt Camino Cielo Echo.


Freitag, 14. Juni 2013, 21.00 Uhr

Das Forum Freie Musik (FFM)- Spezial 2013 – zweiteiliges Konzert


„Das FFM ist ein Projekt des Vereins  B.I.G. e.V. Chemnitz (Brühlsche Improvisations-gemeinschaft) und entstand im Vorfeld des Festivals „Grenzüberschreitungen 2008“ in Chemnitz. Es wurde von dem Komponisten Steffan Claussner, dem Posaunisten Gregor Kuhn und dem Fagottisten und Flötisten Michael Kunze 2008 ins Leben gerufen. Die Improvisation steht in diesem Projekt im Vordergrund.  Neben freien Jazzelementen sind alle Spielformen möglich. Die Musiker bedienen sich meist eines undogmatischen und weit reichenden Materialvorrates aus zeitgenössischen Spieltechniken, elektronischen Mitteln, Geräuschen und sehr subjektiven, individuellen Behandlungen von Instrumenten“.

Info unter: Forum freie Musik/facebook (google); www. steffan claussner.de

„Kieselstein“, Horst Menzel Str. 12 (Toreinfahrt), 09112 Chemnitz
(20.45 Uhr werden die Besucher an der Toreinfahrt abgeholt)
Eintrittspreis: 5,00 €